wm 2006 - ein blog






  Startseite
    zizou
    finale
    3. platz
    halbfinale
    viertelfinale
    achtelfinale
    gruppe a
    gruppe b
    gruppe c
    gruppe d
    gruppe e
    gruppe f
    gruppe g
    gruppe h
    spielfeldrand
    sonstiges
    über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   mirror.co.uk
   guardian.co.uk
   sueddeutsche.de
   scotsman.com
   spiegel.de
   welt.de
   faz.net
   ard.de
   zdf.de
   feedreader

kostenloser Counter



http://myblog.de/wm-blog

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
deutschland - argentinien 5:3 (n.e.)

Tore:

0:1 Ayala (50., Kopfball, Vorarbeit Riquelme)
1:1 Klose (80., Kopfball, Borowski)

-------------

Elfmeterschießen:

1:0 Neuville
1:1 Cruz
2:1 Ballack
2:1 Lehmann pariert gegen Ayala.
3:1 Podolski
3:2 Maxi Rodriguez
4:2 Borowski
4:2 Lehmann hält gegen Cambiasso

-------------

dieses spiel hat der argentinische trainer pekerman verloren. nach dem 1:0 wollte er spielen wie italien und nur noch das ergebnis halten. in der 72. minute nahm er sogar riquelme vom platz und brachte an seiner stelle cambiasso. (man stelle sich das vor! was soll das?) eine minute zuvor musste schon der torwart abbondanzieri verletzt raus, weil er sich von einem zusammenstoss mit kloses knie nicht erholen konnte. (dachte zuerst sogar der sich am boden krümmende abbondanzieri wäre nur theater, da in dem moment die argentinier schon nur auf zeit spielten, dieses erbärmliche gegen-die-uhr-spielen der argentinier hatte bereits um die 65. minute begonnen.) was für ein typ ist klinsmann im vergleich zu pekerman! (mir fällt gerade auf, dass klinsmanns mann im vergleich zu pekermans man ein n mehr hat. man möchte fast annehmen die anzahl der n's würde auf die zahl der cohones verweisen. bei pekerman fehlt was.) pekerman nahm riquelme und crespo vom platz, klinsmann brachte odonkor, borowski und neuville. wohl keine frage, wer mit cohones spielte. wie kann man nur so feige sein wie pekerman? die argentinier hatten alles im griff. bestimmten das komplette spiel. bis zum tor. dann hat pekermans feigheit und klinsmanns mut alles auf den kopf gestellt. in der verlängerung war auf jeden fall deutschland das team, das näher am 2:1 war.

so, muss noch ein wort zum schiedsrichter und zu reinhold beckmann sagen: dies war der einseitigste kommentar, den ich jemals hörte. sowas von vorbei an dem, was tatsächlich auf dem platz geschah, wirklich unglaublich! meine lieblingsszene waren in der 88. minute. gab ein foul lahms im strafraum an einem argentinier. zuerst behauptete beckmann es wäre eine schwalbe gewesen. als die wiederholung lief und man sah, dass es ein foul war, schrie beckmann (beckmann hat übrigens auch zwei n, dass dies auch bei ihm die zahl seiner cohones angibt, bestreite ich heftig!): "er wollte den elfmeter! er wollte den elfmeter!" - ja, reinhold, ja, beruhige dich, du hast ja recht, dass er den elfer wollte, alle spieler, die im gegenerischen strafraum gefoult werden, wollen einen elfmeter, dies liegt daran, dass dies in den spielregeln des fussballspiels so vorgesehen ist: ein foul im gegnerischen strafraum hat einen elfmeter zur folge.

zu reinholds beruhigung gab der schiedsrichter michel, der aus meiner sicht ohne frage ein deutscher michel war, den elfer nicht, sondern zeigte dem gefoulten gelb. michel war insgesamt sehr anti-argentinisch, wenn wieder ein argentinier fiel (was zugegebenmaßen recht häufig geschah), pfiff er entweder stürmerfoul oder liess das spiel einfach weiterlaufen. er gab keinen einzigen freistoss für argentinien aus einer torgefährlichen position, alle freistösse, die die argentinier zugesprochen bekamen, waren mindestens 40 meter entfernt vom tor. (wohingegen deutschland einige freistösse hatte aus denen zumindest indirekt ein tor hätte entstehen können. aber soweit ich mich erinnere wurde keiner der 3-4 freistösse aus positionen ca. 22-25 metern vor dem tor von ballack geschossen. und er scheint wohl der einzige im deutschen team zu sein, der einen präzisen freistoss in seinem repertoire hat. aber was soll man tun? ballack kann nicht im strafraum stehen und auf seine kopfballchance aus dem freistoss warten und den freistoss auch noch selbst schiessen.) vielleicht war sich michel einfach nur des argentinischen rufs bewusst (die jungs stehen in der fair-play-wertung halt nicht in den oberen regionen.) und hatte angst eine fehlentscheidung zu treffen. ein nicht gegebener berechtigter elfmeter ist aber auch eine fehlentscheidung. doch wird dies schneller vergessen, als ein gegebener unberechtigter elfmeter. michel wollte wahrscheinlich einfach nicht auf die tricks der argentinier reinfalllen. hat aber dabei übertrieben. immerhin muss ich ihm zugute halten, dass er das spiel unter kontrolle hatte. in den ersten minuten dachte ich schon, dass es eine riesenklopperei würde, doch nach etwa 15 minuten hatte michel das spiel im griff.

so, gönne dem deutschen team den sieg. mal sehen, was im halbfinale drin ist. aber eines ist jetzt schon sicher: deutschland hat 7 spiele bei dieser wm. mehr geht nicht.

Minute-by-minute report - Quarter-final: Germany v Argentina

30.6.06 21:56
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


elisandra (30.6.06 22:07)
Pekermann ist schon heute Abend zurückgetreten. Das halte ich aber für übertrieben. Er hat für Argentiniens Fussball gute Arbeit geleistet. Für ihn ist es aber sicher eine Frage der Ehre...der Cochones.


elisandra (30.6.06 22:30)
mit einem "n" natürlich...aber sicherlich deutschen Ursprungs, aber "einargentinisiert"...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung