wm 2006 - ein blog






  Startseite
    zizou
    finale
    3. platz
    halbfinale
    viertelfinale
    achtelfinale
    gruppe a
    gruppe b
    gruppe c
    gruppe d
    gruppe e
    gruppe f
    gruppe g
    gruppe h
    spielfeldrand
    sonstiges
    über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   mirror.co.uk
   guardian.co.uk
   sueddeutsche.de
   scotsman.com
   spiegel.de
   welt.de
   faz.net
   ard.de
   zdf.de
   feedreader

kostenloser Counter



http://myblog.de/wm-blog

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
spielfeldrand

reif hat recht, aber...

"der fussball kennt keine dankbarkeit" von marcel reif

er hat recht. aber noch ist bei dieser wm nicht alles vorbei.

sie hat nicht einmal richtig begonnen. gibt noch maximal 6 spiele für zidane und ronaldo bei dieser wm.

zidane braucht zum beispiel nur mal ein paar gute freistosssituationen in denen er nicht gleich von einem halben dutzend gegenspielern angefallen werden kann und er kann aufflackern wie ein feuer, dass schon erloschen schien.

ronaldo ist auch jederzeit für tore gut.

ich entziehe mich jedenfalls dem ronaldo-bashing, das allerorts um sich greift. zu dieser wm sind 735 spieler angereist (serbien-montenegro nur mit 22 mann, daher ist die gesamtzahl nicht das produkt aus 23 und 32, aber das ist eine andere geschichte.) - wie viele von ihnen werden auf dauer in der erinnerung einiger menschen sein? keine zehn spieler. aber ronaldo und zidane sind schon vor dieser wm legenden und werden es auch bleiben.

und selbst wenn es bei dieser wm nicht klappen sollte. diese beiden, nicht nur zidane, auch ronaldo, haben sehr viel für den fussball geleistet. wenn sie einmal in rente sind, wird auch die verklärung weiter fortschreiten und so etwas wie dankbarkeit entstehen.
17.6.06 10:57


achtelfinale england - deutschland ?

nach dem zweiten spieltag der gruppen a und b und dem 1:0 der partie schweden-paraguay ist für mich eines sehr wahrscheinlich:

das achtelfinale england - deutschland.

warum?

darum:

wäre schweden-paraguay 0:0 ausgegangen, wäre england mit 6 punkten uneinholbar erster der gruppe b gewesen. dies hätte zur folge gehabt, dass deutschland mit aller macht versucht hätte equador zu schlagen, um erster der gruppe a zu werden und england im achtelfinale aus dem weg zu gehen.

nachdem 1:0 der schweden gegen paraguay liegt alles in der hand der engländer.

ihr letztes gruppenspiel ist nach dem spiel der deutschen. sie können sich jetzt aussuchen gegen wen sie im achtelfinale spielen wollen.

was man so aus dem englischen lager hört, wollen die engländer im achtelfinale gegen deutschland spielen.

kann die engländer verstehen. so toll war die deutsche nationalmannschaft auch wieder nicht. (unabhängig davon, was man in deutschland hört.) zudem wäre - aus sicht der engländer - equador der unbequemere gegner. gibt dafür drei hauptgründe.

diese sind:

1. equador ist unberechenbarer als deutschland.

2. wenn england gegen equador ausscheiden würde, würde die englische nationalmannschaft in der heimat geschlachtet. wohingegen ein ausscheiden gegen deutschland doch noch irgendwie erklärbar wäre.

3. wenn brasilien und deutschland ihre jeweilige gruppe gewinnen, könnte england nur im finale auf brasilien treffen (wenn brasilien so weit kommt.).

hiermit gebe ich meinen tipp für das spiel england-schweden ab: wenn deutschland gegen equador gewinnt und somit gruppenerster wird, wird eriksson versuchen mit voller absicht gegen sein heimatland schweden zu verlieren, um gruppenzweiter zu werden und im achtelfinale auf deutschland zu treffen. (selbst bei der miserablen chancenverwertung der schweden kann man das hinkriegen. und wenn die englander sich den ball ins eigene tor schiessen müssen.) sollte deutschland gegen equador kein sieg gelingen, wird das spiel england-schweden vermutlich unentschieden ausgehen (vielleicht gibt es auch einen englischen sieg, aber eher ein unentschieden) und die achtelfinalpaarung heisst wiederum england-deutschland. was immer die deutschen gegen equador machen, im achtelfinale geht es gegen england.

16.6.06 10:09


crouchi cock large



dieses bild fand ich gestern auf guardian.co.uk - das bild ist schon gut. aber noch besser finde ich die bildbezeichnung: crouchi cock large! = crouchi schwanz groß!

und sowas auf der internetseite einer der seriösesten zeitungen des vereinigten königreichs. in deutschland kaum vorstellbar. für ihren humor muss man die engländer wirklich lieben.
16.6.06 08:36


6 trainer - 1 - janas, domenech, eriksson

will etwas zu sechs trainern und ihren effekt auf ihre jeweiligen mannschaften schreiben. die trainer, zu denen ich etwas schreiben will, sind: pawel janas (polen), raymond domenech (frankreich), sven-göran eriksson (england), jürgen klinsmann (deutschland), luiz felipe scolari (portugal) und karel bruckner (tschechien). werde zuerst etwas zu den einzelnen trainern und anschließend eine art resümee schreiben.

-------------------------------

pawel janas (polen)

da meine kenntnis den polnischen fussball betreffend nur als minimal bezeichnet werden kann, war mir der polnische nationaltrainer bis vor ca. drei wochen unbekannt. als ich ihn das erste mal sah, hatte ich einen schlechten eindruck, der typ hatte für mich etwas getriebenes, etwas sehr negatives. dann erfuhr ich, dass sein verhältnis zu allen gruppen, die für einen trainer wichtig sind - dies sind die mannschaft, die medien und die fans - so schlecht ist, dass kaum eine steigerung vorstellbar ist. wäre sein verhältnis zur mannschaft gut, wäre der rest nicht so bedeutend. es könnte so etwas wie ein stockholm-syndrom entstehen und dies dem zusammenhalt des teams dienen. doch daran glaube ich nicht. inzwischen wäre ich in der tat nicht mehr überrascht, wenn die polen mit 0 punkten aus der gruppenphase kämen. (ja, selbst eine niederlage gegen costa rica ist - nach einer niederlage in ihrem zweiten spiel gegen deutschland - im raum des möglichen, da ich glaube, dass alles drunter und drüber gehen wird, wenn schon nach dem spiel gegen deutschland klar ist, dass polen in der gruppenphase ausscheidet. (dies stände fest, wenn polen gegen deutschland verliert und equador gegen costa rica mindestens ein unentschieden gelingt.)

bedeutung des trainers für den (miss-)erfolg bei der wm: sehr hoch. mit einem anderen trainer hätte polen so gut wie sicher das achtelfinale erreicht.

-------------------------------

raymond domenech (frankreich)

domenech sieht - mit seinen schwarzen Klamotten und so - aus wie ein misch-masch aus einem wannabe-existentialisten aus den 70ern und einem jüngeren yves saint laurent. er ist wohl sehr interessiert in schauspielerei und hatte auch einige (cameo-)auftritte in filmen, der äußere eindruck des (wannabe-)künstlers scheint also tatsächlich fundiert. zudem glaubt er wohl so stark an horoskope, dass seine astrologische fixierung sogar in seiner teamauswahl und -aufstellung eine wichtige rolle spielt.

um es kurz zu machen: ich mag domenech nicht. war absolut die falsche entscheidung ihn zu installieren. blanc, der der andere Frontrunner war, als die trainerposition nach santinis ende (santini war domenechs vorgänger, übrigens auch ein irrer. man muss sich nur mal santinis augen anschauen.) feststand, wäre die bessere wahl gewesen, aber die fff (der französiche fussballverband) wollte einen insider als santinis nachfolger und entschied sich gegen den frischen wind, der vielleicht mit blanc in die französische nationalmannschaft gekommen wäre.

bedeutung des trainers für den (miss-)erfolg bei der wm: domenech scheint mir kein konzept zu haben und ausschließlich auf seine starspieler zu vertrauen. diese konzeptlosigkeit könnte aber aufgehen. die generation um zidane (neben zidane unter anderem makelele, thuram, vieira und barthez) ist alt, aber vielleicht gibt es ein letztes hurrah und es klappt, trotz dem trainer und nicht wegen dem trainer. vielleicht spielt sogar henry mal ein gutes turnier (gab es bisher nicht), er ist zwar ein paar jahre jünger als zidane und co., doch bei der nächsten wm wäre er auch schon über 30, so dass diese wm vielleicht seine letzte chance ist einer wm seinen stempel aufzudrücken. vielleicht gelingt auch einem jungen der internationale durchbruch bei dieser wm, denke da vor allem an malouda und ribery.

-------------------------------

sven-göran eriksson (england)

eriksson ist ein enigma. wenn man ihn sich anschaut, sieht er aus wie ein beamter im gehobenen dienst, aber er scheint ein ziemlicher womanizer zu sein, wohl ein fall von stillem wasser. hier ist ein link zu einem guten eriksson-portrait, in dem auf fast alle aspekte der persönlichkeit erikssons eingegangen wird: "How did he manage that?" - spüre kein verlangen diesen artikel zusammenfassen, geschweige denn komplett zu übersetzen, wer des englischen mächtig ist und interesse hat, kann sich die story durchlesen. ich will hier nur etwas zu seiner fussballphilosophie und seinem verhältnis zu spielern, medien und fans schreiben.

eriksson ist schwede und hatte seine größten erfolge als trainer in italien. das merkt an. er spielt meistens ziemlich defensiv, speziell wenn es seiner mannschaft gelungen ist in führung zu gehen, erinnert an die fussballphilosophie trapatonis. diese spielweise wird ihm auch von englischen medien und fans vorgeworfen. dennoch ist er nicht unbeliebt, selbst wenn er oft wegen seiner spielweise kritisiert wird, haben die engländer irgendwie verständnis für ihn. ja, er ist ein fremder, aber doch irgendwie ein mensch in den viele engländern reinfühlen können, hierbei spielen seine frauengeschichten eher eine positive rolle, denn eine negative, sein verhältnis zu frauen macht ihn in den augen vieler menschlicher. engländer mögen das. deshalb mochten die engländer auch leute wie george best und gazza, die all ihr talent versoffen und/oder "verhurten". deshalb mögen auch viele wayne rooney, dem nicht wirklich viel vorgeworfen wird, wenn er seinen geburtstag in einem puff feiert oder in eine kneipenschlägerei verwickelt ist.

das verhältnis erikssons zu den spielern scheint gut zu sein. auch wenn wohl es ein paar neider im team gibt, denen erikssons (scheinbar) ziemlich enges verhältnis zu beckham ein dorn im auge ist.

bedeutung des trainers für den (miss-)erfolg bei der wm: eriksson muss es "nur" gelingen das potential der einzelnen spieler abzurufen und sie zu seinem team zu schweissen. dies könnte ihm gelingen. glaube nicht, dass er eine "lame duck" ist, dass die spieler nicht mehr auf ihn hören, weil er sowieso nach der wm aufhört.

------------------------------

so, hab keine lust mehr.

zu den anderen 3 trainern (jürgen klinsmann (deutschland), luiz felipe scolari (portugal) und karel bruckner (tschechien)) schreibe ich wahrscheinlich zu einem späteren zeitpunkt etwas.

13.6.06 16:49


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung